Mollenblog

It`s all about beer…

DBB – Dortmunder Bergmann Brauerei Spezial

DSC_0473Brauerei: Bergmann Brauerei, Dortmund

Alkohol: 5,0 % vol.

Web: Bergmann Brauerei

Machen wir doch mal einen Schritt zurück von all dem Kreativbier neuester Prägung und schauen auf Traditionen. Die sollen ja auch nicht ganz so schlecht sein im Bierland Deutschland.

Kann man sich noch vorstellen, dass Dortmund 1972 mal Europas Bierhauptstadt mit 7,5 Millionen Hektolitern Ausstoss war, weltweit nur durch Milwaukee übertrumpft? Nein, oder? Zumindest wenn man den jämmerlichen Rest Dortmunder Brautradition sieht, der heutzutage quasi nur noch „Radeberger“ heißt. Zu der damaligen Zeit gab es auch die Dortmunder Bergmann Brauerei, die dann von der Dortmunder Union geschluckt und vergessen wurde. Thomas Raphael, einer der Gründer der neuen Bergmann Brauerei entdeckte eher zufällig die alte Brauerei:

„Im Sommer 2005 bin ich dann per Zufall – ich suchte etwas ganz anderes – in einem Register auf das „Dortmunder Bergmann Bier“ gestoßen. Die Marke, seit 1972 bei der Dortmunder Union-Ritter Brauerei eingetragen, war einige Monate zuvor aufgegeben worden. Einige Stunden der Langeweile im Büro im Sommer 2006 und die Frage, was mache ich denn eigentlich so im Jahr 2007, brachten mich dahin, dieses Projekt weiter zu entwickeln. Was 1796 begonnen, und 1972 endete, wartete auf eine Fortsetzung! Warum nicht mal einen Versuch starten?“ (Quelle)

Das wurde dann zum Glück auch getan und so entwickelte sich eine kleine, aber feine Traditionsbrauerei neu, die traditionelle Biere in die neue Zeit transportiert, dabei sehr sympathisch rüber kommt und mittlerweile dabei ist, einen neuen, größeren Standort zu planen. Da kann man sich nur freuen. Mehr Informationen gibt es auf der Webseite.

DSC_0465DSC_0467

Weitere Produkte der Bergmänner, die ich alle uneingeschränkt empfehlen kann, sind ein Pils, ein Export sowie ein Schwarzbier (das beim Foto leider schon vertilgt war). Dazu kommt eine Spezialität aus alter Zeit, das Adambier, das ich allerdings noch nicht getrunken habe. Ich konnte davon unlängst in Dortmund die letzte Flasche an einem Kiosk abstauben, der das Bergmann-Bier verkauft. Der Betreiber wollte die Flasche eigentlich selbst am Wochenende genießen, wurde aber ob meiner weiten Anreise weich. Welch ein Glück. Heute lese ich nämlich, dass es das Adam wohl nur noch im Fass geben soll. Die Flasche werd ich dann wohl noch etwas weg stellen. Danke jedenfalls an den selbstlosen Kioskbetreiber (den Namen bekomme ich noch raus!)!!


Subjektive Bewertung

Optik: Die 0,33l Longneck-Pulle ist vor allem eins: viel zu klein! Ansonsten regiert der Standard. Im Glas sehen wir eine schöne kastanienbraune bis rotbraune Färbung mit übersichtlicher Verperlung. Der Schaum ist wenig stabil.

Nase: Malz, Malz und nochmal Malz. Vielleicht noch Karamellnoten. Hier muss man den Rüssel nicht minutenlang in den Tasting-Pokal schieben – es kommen keine exotischen Früchte mehr, auch nicht ganz da hinten hinter dem Malzbukett.

Geschmack: Der Antrunk hält, was die Nase verspricht. Am Anfang noch etwas ungewohnt, leicht harzig vielleicht, kommt dann die große Karamell- und Malzwalze über die Zunge gerollt, an die man bei Bergmann noch einen Hänger mit Schwarzbrot gehangen hat. Das schmeckt insgesamt extrem lecker, auch wenn mir ein wenig mehr Karbonisation gefallen würde. So wie es ist, trinkt es sich aber fix weg. Was will man mehr. Im Abgang erahnt man dann noch ein wenig, dass wohl doch auch Hopfen im Spiel gewesen sein muss. Nicht gewaltig, nicht zu bitter, genau richtig.

Fazit: „Harte Arbeit, ehrlicher Lohn!“ ist der Slogan der Bergmann Brauerei. Das Bergmann Spezial ist wirklich ein ehrlicher Lohn. Nicht nur für harte Arbeit, auch für faires Geld. Ein wunderbares dunkles und malzbetontes Spezialbier erwartet einen und belohnt mit tollem Geschmack und großartiger Süffigkeit, die auch ohne Firlefanz direkt aus der Pulle voll einschlägt. Davon trinkt man auch mal locker mehrere, viele und sogar ganz viele an einem Abend weg. Ich kann da aus Erfahrung sprechen… Das Bergmann Spezial bekommt daher von mir die irdische Höchstwertung von 5 Punkten (6 Punkte sind für Galaktisches reserviert).

Punkte: 5 von 6 Punkten

Eine Reaktion zu “DBB – Dortmunder Bergmann Brauerei Spezial”

  1. Jörg Seer

    Guten Tag Zusammen,

    ich wohne in Castrop-Rauxel und möchte zu
    meinem Geburtstag am 09.02.2015 mir eine
    Koste Bergmann Bier möglichst ortsnah kaufen.
    Wo kann man das für mich am naheliegensten
    realisieren ?!?

    MFG
    Jörg Seer

Einen Kommentar schreiben

Copyright © 2019 by: Mollenblog • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.